©   2012  TTC Grün-Weiß Herzberg e.V. | gegründet 1946   
Uhrzeit Uhr

loader

Keine Termine gefunden

Vereinsmeisterschaften 2015

Philip Böttcher neuer Vereinsmeister

Vereinsmeisterschaften Erwachsene

SiegerpokaleSechszehn Herren und fünf Damen stellten sich zu Beginn der Vereinsmeisterschaften 2015 zunächst zum Gruppenbild mit Pokalen auf – und das aus gutem Grund: Eines der Gründungsmitglieder, Helmut Nürnberger, hatte eine namhafte Summe für den TTC gespendet und einen Teil dieser Summe wandelte der Vorstand in neue, wunderschöne Wanderpokale für die Einzeltitel um. Eine wahre Augenweide!

 

Nach einleitenden Begrüßungsworten durch Michael Recht und Frank Nolte ging es los. Die Damen ermittelten im Modus Jeder-gegen-Jeden ihre neue Titelträgerin: Alina Steinmetz ging klar mit nur einem Satzverlust als Siegerin hervor und hatte Mühe, beide Pokale zu „stemmen“. Zweite wurde mit 3:1 Partien Laura Vollbrecht, Dritte Petra Kuhn, die gegenüber Ronja Recht und Marie Kristin Kirchner das bessere Satzverhältnis vorweisen konnte. Das Doppel gewannen Laura vollbrecht/Ronja Recht in vier Sätzen gegen Kirchner/Steinmetz.

An der Seite von Michael Hartmann holte sich Alina Steinmetz den nächsten Titel im Mixed, Zweite hier Ronja Recht mit Christopher Jablonski.

Bei den Herren setzte sich das wieder-vereinte Doppel Michael Hartmann/Lutz Peters vor Michael Recht/Christopher Jablonski nach fünf knappen Sätzen durch. Vorher ausgeschieden waren die Paarungen Jannis Hübner/Christian Thiele und Rüdiger Mügge/Michel Kümmel.

In vier Gruppen zu 4 Spielern, also drei Einzel für jeden Starter, wurde zunächst ermittelt, wer in der Haupt-(Gruppenerster – und Zweiter) und wer in der Trostrunde (Dritter u. Vierter) weiterspielt.

Dabei konnte überraschend Jannis Hübner (5. Mannschaft) in die Hauptrunde einziehen, hier war allerdings bei Christopher Jablonski für ihn auch Schluss.

Sieger der Trostrunde wurde Michel Kümmel, zweiter Sebastian Lagershausen. Der Pokal für den besten Teilnehmer auf Kreisebene ging in diesem Jahr an Michael Recht. Die ersten vier Plätze gingen ohne Ausnahme an Spieler der 1. Mannschaft: Neuer Titelträger ist in diesem Jahr Philip Böttcher, der trotz Erkrankung unter der Woche alle Kräfte mobilisierte und gleich mehrfach gegen Christian Thiele antreten musste. Nachdem Thiele als Gewinner der Trostrunde mit einem Spiel im Minus antrat und er im ersten Spiel gegen Philip Böttcher gewann, hatten beide je eine verlorene Partie auf der Uhr, so dass das letzte Spiel die Entscheidung bringen musste. Hier setzte sich Böttcher nach vier Sätzen durch und konnte stolz und erschöpft den neuen Wanderpokal in Empfang nehmen. Dritter wurde Michael Hartmann vor Christopher Jablonski.