©   2012  TTC Grün-Weiß Herzberg e.V. | gegründet 1946   
Uhrzeit Uhr

loader

Keine Termine gefunden

Hackenheim-, Schloss- und Fässchenpokal 2013/2014

„Gemischtes“ Herrendoppel siegt beim Hackenheim-Turnier

alle Teilnehmer_1Sportwart Frank Nolte war doch etwas überrascht, als sich insgesamt 30 (!!!) aktive Damen und Herren zu Hackenheim-, Schloss – und Fässchen-Turnier in der Nicolaiturnhalle einfanden. So eine große Resonanz hatte es seit Jahren beim zugelosten Doppelturnier nicht mehr gegeben.

Da nur 5 Damen um den Schlosspokal stritten und die Sache in einer Partie erledigt war (Milena Recht / Nicole Depping vor Joline Klemm / Alina Steinmetz), qualifizierten sich die Herrendoppel derweil in vier Gruppen um den Einzug in die Hauptrunde. Bereits hier ergaben sich interessante und umkämpfte Spiele, deren Ausgang stets ungewiss war.

In diesem Jahr gab es das Kuriosum, dass nicht nur Spiele oder Sätze über das Weiterkommen aus der Gruppe entschieden, sondern sogar die Ballwechsel ausgezählt werden mussten. Am Ende schieden Christian Thiele / Wolfgang Hartz aus, weil Ihnen ein einziger Ballwechsel mehr im Plus fehlte! Der Reiz beim „Hackenheim-Turnier“ besteht darin, dass einem starken Spieler ein –vermeintlich- schwächerer zugelost wird und sich die Doppel während des Wettbewerbes erst „zusammenraufen“ müssen. Bei den 5 Mixed-Paarungen gelang dies Gabriel Becker und Jessica Wills am besten, sie setzten sich im Endspiel in drei Sätzen gegen Gerhard Walter / Milena Recht durch. Jörg Zupke / Alina Steinmetz und Till Peters / Nicole Depping kamen gemeinsam auf Rang 3.

Die Sieger_1Da für die Damen das Turnier dann eigentlich schon früh „gelaufen“ war, wurden sie kurzerhand mit in die Herrendoppel gelost. Während die Damen früher in den Doppeln „Beiwerk und Fehlerquelle“ waren, bestimmen sie heute den Ausgang aktiv mit. So war es nur folgerichtig, dass sich unter den letzten 8 Doppeln gleich drei mit Damen-Beteiligung befanden. Jessica Wills / Rüdiger Mügge scheiterten an Christopher Jablonski/ Alina Steinmetz, die wiederum von Hassan Aziz / Joline Klemm auf den dritten Platz verwiesen wurden. Auf der anderen Seite setzten sich Frank Nolte / Lutz Peters gegen Florian Huppert / Uwe Bischoff beim Kampf um den Finaleinzug durch.

Das hart umkämpfte Finale, welches erst gegen 22.30 Uhr zu Ende ging, entschieden Hassan Aziz und Joline Klemm nach vier Sätzen für sich, so dass erneut der Name einer Dame auf den Herren-Wanderpokal graviert wird.