©   2012  TTC Grün-Weiß Herzberg e.V. | gegründet 1946   

Uhrzeit Uhr

loader

Keine Termine gefunden

Stadtmeisterschaft 2014

Ergebnisse

- Alle Teilnehmer
- Alle Ergebnisse
- Siegerliste
- Vereinswertung

Bericht

Zwar keine neuen Teilnehmerrekorde aber mit 129 Startern exakt die gleiche Anzahl an Sportlern wie im Vorjahr fanden sich am vergangenen Wochenende an der Junkernstraße ein, um ihre „Stadtmeister“ zu küren. Das turnierbewährte Team vom TTC Herzberg hatte in diesem Jahr nochmals aufgerüstet, so dass die Teilnehmer durch die MKKT-Anzeige auf einem PC die aktuellen Zwischenstände einsehen konnten. 2 PC’s, 3 Laptops und 2 Drucker hatte die Turnierleitung vernetzt, um später auch sämtliche Einzelergebnisse rasch in „Click-TT“ online einpflegen zu können. Gut, wenn der Sportwart beruflich IT-Fachmann ist!

Schüler A

Die erste Siegerehrung fand für die Schüler(innen) A statt. Leider gab es in der weiblichen Konkurrenz nur zwei Starterinnen, so dass Carolin Niebuhr (TTVScharzfeld, 1. Platz) und Janina Rothe (TTC Hattorf, 2. Platz) ihre Pokale schon mit dem Betreten der Halle sicher hatten. Umso stärker waren die Schüler A zahlenmäßig. Aus 21 Startern und 6 Gruppen zogen die 10 Besten in die Einzel-k.o.-Runde ein, aus der sich Michael-Khan Orhan (SC Weende) eindrucksvoll an die Spitze setzte. Ohne Satzverlust erspielte er sich den Titel vor Luca Limburg ( TTC Förste). An der Seite von Rico Hillebrecht ( TV Bilshausen) sicherte er sich auch den Doppeltitel gegen Torben Schlappig/ Collin White (beide TSV Hammenstedt).

Schülerinnen B/C

Die einzige „Andere“ im Feld der gemeldeten Spielerinnen vom TV Friesen Walkenried, Anna Böttcher (TTC Hattorf), setzte sich mit drei Siegen aus den Gruppenspielen durch und empfing den Pokal und Titel „Stadtmeisterin“. Ihr folgten Lena-Sophie Krieghoff, die sich im Vergleich zum Vorjahr um zwei Plätze verbesserte, vor Mailin Struck und Sophia Helbing ( alle TC Friesen Walkenried). Das Doppel entschieden die Walkenrieder Helbing/Krieghoff für sich.

Damen offen

Gleich 300 QTTR-Punkte Unterschied hinderten Sarah Böker ( SV Jühnde) nicht daran, es Laura Beck (TTC Hattorf) richtig schwer zu machen. Erst nach der vollen Distanz gab sich die Kreisklassespielerin bei ihrem ersten Stadtmeisterschafts-„Einsatz“ geschlagen. Den Sieg machten aber die Herzberger Starterinnen unter sich aus: Milena Recht vor Jessica Wills und Laura Vollbrecht (TTC Herzberg). Jessica Wills/Milena Recht gemeinsam sicherten sich den Titel im Doppel vor Pfeifer/Beck (beide TTC Hattorf).

Herren offen

Zeitgleich trugen die „Herren offen“ mit leider nur 7 Startern ihre Partien aus. Für Christian Dallmann (TSV Wimmelburg), der diesmal allein angereist war, gab es in diesem Jahr leider nur Rang 5. Auch dabei war nach einigen Jahren Pause das Ausnahmetalent Cedric Meissner ( für Torpedo Göttingen), der seinen Gegnern nur größenmäßig unterlegen sein mochte, spielerisch hatte er sie zum Großteil „in der Tasche“. Der Linkshänder erspielte sich Rang 2, unterlag nur dem späteren Sieger Tim-Martin Kujoth (SG Rhume) in vier Sätzen. Auf dem dritten Platz folgte Karsten Henkel (SG Lenglern), der sich bereits in der Auftaktpartie gegen seinen Vereinskameraden und Vorjahressieger Steffen Neumann eindrucksvoll durchgesetzt hatte.

Neumann/Henkel gewannen aber immerhin die Doppelkonkurrenz vor Kujoth/Gatzemeier, auch wenn S. Neumann klagte :“So schlecht habe ich in Herzberg noch nie gespielt...“. Nun ja, Steffen, in 2015 gibt es die 35. Stadtmeisterschaften!

Herren QTTR 1550

Ein gemischtes Feld (2/3 Kreis Osterode, 1/3 Bereich Göttingen usw). bildete mit 24 Spielern die Klasse der Herren bis QTTR-Wert 1550. Alle Vertreter aus dem Kreis Osterode (K. Lüer, G. Pejril, K. Friedmann, F. Pfeiffer) schieden in den Viertelfinals aus, so dass die weiteren Spiele den „Auswärtigen“ vorbehalten blieben. So machten die Göttinger die Plätze unter sich aus: Es siegte ein noch sehr frisch wirkender Schüler-A-Gewinner Michael-Khan Ohrhan (SC Weende) über Daniel Werner (Bovender SV) vor Phu Nguyen ( ESV RW Göttingen) und Kai Fuchs ( TSV Werra Laubach). Den Doppeltitel holten sich H. Hildebrandt /ESV RW Göttingen, F. Pfeiffer/TTC Hattorf vor A. Lätsch/G. Pejril (beide TTC Herzberg).

Verschont von Grippewelle, Glatteis oder Neuschnee (wie vor zwei Jahren – 30 cm) und sehr zufrieden mit dem Verlauf und positivem Feedback der Teilnehmer auf Ablauf und Verpflegung schlossen die Ausrichter gegen 22 Uhr die Halle...to be continued!