©   2012  TTC Grün-Weiß Herzberg e.V. | gegründet 1946   
Uhrzeit Uhr

loader

Keine Termine gefunden

Gelungener Rückrundenauftakt beim TTC Grün-Weiß Herzberg

Für die meisten Mannschaften des TTC Herzberg ist der Start in die Rückrunde geglückt.
Die Mädchen, die in der Niedersachsenliga schon drei Spiele absolviert haben, hatten zuerst den MTV Engelbostel-Schulenburg zu Gast. Obwohl die Herzberger Nr. 1, Tina Hartung fehlte, zeigte die Mannschaft eine hervorragende Leistung. Der frühe 0:2 Rückstand nach den Doppeln konnte zwar nur beim 3:3 egalisiert werden, insgesamt stimmte aber bei allen vier Spielerinnen die Einstellung. Am Ende waren die Engelbosteler sichtlich froh über ihren knappen 5:8 Sieg. Ein Doppelpack folgte gegen den TSV Steinbergen und den SC Deckbergen-Schaumburg; beide Spiele wurden an einem Tag ausgetragen. Aus beiden Partien gingen Tina Hartung, Milena Recht, Jana Brigmann, Laura Vollbrecht und Ronja Recht mit je 8:3 als Siegerinnen hervor, wenn auch das zweite Match mit deutlich schwereren Beinen absolviert wurde.
Die Heimspieltermine in der Niedersachsenliga sind:
Sa. 30.01., 12.30 Uhr gegen Elsflether TB
So. 31.01., 14.00 Uhr gegen TuS Seelze
Sa. 13.03., 14.00 Uhr gegen Torpedo Göttingen
So. 14.03., 14.00 Uhr gegen TSV Wanna.

Die zweite Mädchenmannschaft setzte sich gegen die SG Rhume mit 6:4 durch. In der Aufstellung 3 gegen3 holten Lisa Napieralla (3), Joline Klemm (2) und Marie Kristin Kirchner (1) die erforderlichen Punkte.
Die erste Jugend schied nach einer 2:5 Niederlage gegen den TSV Landolfshausen aus dem Pokalwettbewerb aus. Christopher Jablonski holte beide Punkte für Herzberg.
Chancenlos war die zweite Jugend gegen den TTC Osterhagen. Die Osterhagener Schülermannschaft, die in der Jugendkreisliga antritt, erteilte den Gastgebern beim 0:7 eine regelrechte Lehrstunde. Ebenfalls in die Kategorie „Lehrstunde“ fiel das Spiel Hattorf gegen die Schüler. Beim 0:7 konnten die Herzberger leider nur drei Sätze gewinnen. Besser agierten die weiblichen Schüler in Gittelde-Teichhütte. Vanessa Westphahl, Ann-Katrin Malbrandt, Nicole Depping und Maja Mogge durften sich über ein 6:6 Unentschieden freuen.
Den internen Schüler-Vergleich entschieden ebenfalls die „Damen“ mit 7:2 für sich.
Die „richtigen“ Damen bekamen es in ihrem Auftaktmatch ebenfalls mit Gittelde-Teichhütte zu tun und erreichten ebenfalls ein Unentschieden. Beim 5:5 traten an Milena Recht, Laura Vollbrecht, Stefanie Recht und Rita Kroll.
Besonders wichtig war der 9:4 Sieg für die 1. Herrenmannschaft über Westerhof. Somit sind 6 Punkte Abstand zu einem Relegationsplatz erreicht und das Team hat das Abstiegsgespenst bereits gebannt. Mannschaftsführer Michael Hartmann schwärmte von der tollen Stimmung in der Nicolaihalle beim Auftaktheimspiel und besonders von der „After-Spiel-Party“, die mit Rückkehrer Petros Jossifides in einem nahegelegenen Restaurant stattfand.
Die zweite Mannschaft machte beim TTV Scharzfeld von Beginn an Ernst und lag nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde bereits uneinholbar mit 8:1 in Führung. Den Siegpunkt steuerte Jörg Zupke zum 9:2 bei.
Auch für die 4. Herrenmannschaft begann die Serie vielversprechend. Mit dem 6:6 Unentschieden gegen SuS Tettenborn II wurde die Hinspielniederlage zwar nicht egalisiert, aber ein Punkt ist nun mal besser als gar kein Punkt. Im Kreisklassen-Duell mit der 3. Mannschaft sicherten sich die gastgebenden Herren 3 nicht zuletzt dank des Gewinnes von drei Doppeln beim 7:5 beide Punkte.