©   2012  TTC Grün-Weiß Herzberg e.V. | gegründet 1946   
Uhrzeit Uhr

loader

Keine Termine gefunden

Kopf-an-Kopf-Rennen der Herzberger Teams in der Kreisklasse

Mit einem sicheren 8:4-Sieg über den TSV Braunschweig endete für die Niedersachsen-Liga-Mannschaft der TTC Herzberg-Mädchen die Partie am Freitagabend.
Nach Einschätzung von Betreuer und Trainer Michael Recht wäre auf jeden Fall ein Herzberger Sieg sicher gewesen, so kam den Gastgeberinnen noch zugute, dass die Braunschweigerinnen nur zu dritt antraten.
Mit 2:7 unterlagen die Jungen dem Tabellenführer SV Viktoria Ellensen an eigenen Tischen.
Maximilian und Florian Heidelberg hatten in ihren beiden Einzel keine Mühe, mit den Favoriten mitzuhalten, den Ausfall der Herzberger Nr. 1, Christopher Jablonski, konnten sie jedoch nicht wettmachen.
In der Schüler-Kreisliga mussten beide Herzberger Teams antreten. Die Mädchen waren beim 0:7 in Förste etwas überfordert, die Schüler lieferten gegen die etwas länger am Wettbewerb teilnehmenden Mädchen von Gittelde-Teichhütte eine spannende Partie ab, bei der am Ende ein gerechtes 6:6 Unentschieden unterschrieben wurde.
Im Pokalwettbewerb setzten sich Michael Hartmann (2), Michel Kümmel (1) und Lutz Peters für Herzberg 1 mit 5:2 gegen den Dransfelder SC II durch.
Der ärgsten Verfolger der 3. Mannschaft kommt in diesem Jahr aus dem eigenen „Lager“. Die 4. Mannschaft bleibt nach der 3:7 Niederlage in Tettenborn II (Philip Böttcher 2, Florian Huppert 1) und dem 7:4 Sieg über Gittelde-Teichhütte IV weiterhin auf dem 2. Platz.
Innerhalb von zwei Tagen hat die 5. Mannschaft gleich die beiden führenden Teams in der 2. Kreisklasse zu Gast gehabt. Gegen Spitzenreiter MTV Lauterberg unterlag das Team mit 2:7, wobei hier beide Punkte gegen die Nr. 1 der Gäste von Robert Frantz und Rudi Hamann erzielt wurden.
Gegen den MTV Freiheit, gegen den Ersatzmann Michael Brakel mit im Aufgebot stand, wurde sogar ein 6:6 Unentschieden erspielt. Die Herzberger lagen sogar mit 6:4 vorn, da die Gäste jedoch beide Schlussdoppel für sich entschieden, kam es zur Punkteteilung.
Auf „Wulftener Parkett“ im doppelten Sinne überraschte die 6. Mannschaft ihre Gastgeber mit dem Gewinn beider Eingangsdoppel. Schon nach dem ersten Durchgang führten die Herzberger mit 4:2 und bauten diese Führung durch weitere Siege von Brakel und Kuhn aus. Neuzugang John Barnes blieb es vorbehalten, den Siegpunkt zum 7:3 Endstand einzufahren.