©   2012  TTC Grün-Weiß Herzberg e.V. | gegründet 1946   
Uhrzeit Uhr

loader

Keine Termine gefunden

Qualifikation für Niedersachsenliga erreicht

Ein Spieltag im Doppelpack absolvierten die Herzberger Mädchen am vergangenen Wochenende. Zunächst traf das Team beim SV Jembke II an, dem erwartet schweren Gegner. Hier gaben die Welfenstädterinnen ihren ersten Punkt in der Rückrunde zum 5:5 Remis ab. Die gesundheitlich etwas angeschlagene Joline Klemm konnte sowohl hier als auch ein paar Stunden später gegen den TTC Gifhorn „nur“ jeweils zwei Einzel holen, sicherte aber insgesamt mit dem 6:3 Sieg jetzt die Qualifikation zur Niedersachsenliga. Es stehen noch zwei Spiele aus, der derzeitige Punktestand garantiert jedoch die Teilnahme auf alle Fälle. Momentan laufen daher Bestrebungen, eine vierte, starke Spielerin für das Trio Klemm-Kirchner-Napieralla zu finden.

Positives gibt es auch von der 1. Herrenmannschaft zu melden. Obwohl die beiden letzten Spiele gegen den MTV Bad Gandersheim (5:9) und zuhause gegen den TSV Brunsen (2:9) nicht gewonnen wurden, gab es innerhalb der Staffel von anderer Seite „Schützenhilfe“. Durch eine Niederlage des Tabellennachbarn Wachenhausen stehen die Herzberger jetzt auf dem 8. und damit Relegationsplatz, der den Klassenerhalt noch möglich machen könnte.

 

Ebenfalls auf Rang 8 befindet sich die 2. Mannschaft und damit ebenfalls auf dem Relegationsplatz. Gegen den TTC Pe-La-Ka (3:9) erzielten Schrader/Zupke und Michael Recht sowie Jörg Zupke die Punkte. Beim 6:9 gegen Gittelde-Teichhütte musste Ersatz Frank Nolte einspringen, die Punkte erzielten jedoch Spieler der Stammaufstellung: Kümmel/Becker (1), Michael Recht (1), Jörg Zupke (2), Gabriel Becker (1) und Rüdiger Mügge (1).

Richtig gut steht dagegen die 3. Mannschaft in der 1. Kreisklasse da. Mit einem 9:3 Erfolg über RW Hörden und einem 9:4 Sieg über Gittelde-Teichhütte II können Stefan Sommer, Oliver und Gerhard Walter, Uwe Bischoff, Robert Frantz und Holger Leck zwar nicht aufsteigen, bewegen sich jedoch auf „sicherem Untergrund“.

Mit einer unglücklichen 5:7 Niederlagen an eigenen Tischen gegen den TSV Schwiegershausen beendete die 3. Jugendmannschaft die Saison. Die „Damen“ Vanessa Westphal, Nicole Depping, Melissa Käsehagen und Sina Thielemann gaben im Schlussspurt leider beide Doppel ab, nachdem schon das letzte Einzel von Sina Thielemann erst mit 17:15 ein wahrer Krimi war und das 5:5 brachte.

Die Damen müssen sich endgültig aus der Bezirksoberliga verabschieden. In der Punktspielansetzung gegen den TSV Odagsen konnte nur das Doppel Jessica Wills/Milena Recht und Milena im Einzel beim 2:8 punkten. Und als ob die Damen nicht allmählich genug von Odagsen hätten, trafen sie in der Bezirkspokal-Endrunde der Damen B wieder aufeinander. Unglücklicherweise mussten die Herzbergerinnen gleich im ersten Spiel gegen Odagsen antreten. Diese Partie endete genau wie in der letzten Pokalrunde mit 5:4 für Odagsen, danach fehlte den Grün-Weißen der nötige Elan und Wille, um sich gegen die TSG Königslutter durchzusetzen, Ergebnis auch hier 4:5. Nicht nur nach Aussage von Betreuer Michael Recht sondern auch der Gegnerinnen aus Odagsen hätten die Herzbergerinnen zumindest Rang zwei verdient gehabt, eine überaus sportlich faire Geste, die jedoch an der aufgedruckten „3“ auf den Urkunden von Milena Recht, Laura Vollbrecht und Jessica Wills nichts ändert.

 

Vorstandsmitteilungen

Die Jahreshauptversammlung findet am 3.5. im „Englischen Hof“ statt. Tagesordnung auf der Homepage oder als Aushang in der Nicolaihalle.

Damit die neuen Trikots bestellt werden können, liegen Musterstücke in der Halle. Bitte die entsprechend gewünschte Größe in die Liste dort eintragen.