©   2012  TTC Grün-Weiß Herzberg e.V. | gegründet 1946   
Uhrzeit Uhr

loader

Keine Termine gefunden

Damen nehmen Revanche für Punktspielniederlage

Dass die Damenmannschaft in der Bezirksoberliga auf reichlich „Gegenwind“ stoßen würde, war bereits beim Start der Serie klar. Trotz großartiger Leistungen steht die Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz und es ist fast sicher, dass sich der Abstieg nicht wird vermeiden lassen. An der richtigen Einstellung mangelt es jedenfalls nicht, das zeigten die Partien im noch jungen Jahr 2013. Gegen den TTV Geismar II gab es eine knappe 6:8 Niederlage, wobei Jana Brigmann das Unentschieden auf dem Schläger hatte. Auch gegen den SC Güntersen gaben die Damen alles, leider gewannen nur Jessica Wills (2), Laura Vollbrecht (1) und das Doppel Wills/Recht 4 Spiele. Selbst beim Tabellenführer ESV Goslar zeigt die Satzbilanz von 26:12, dass mit den Welfenstädterinnen durchaus zu rechnen ist (2:8, Recht/Recht, Ronja Recht).

Ausgerechnet auf den TTV Geismar II trafen die Herzberger Damen erneut im Pokalgeschehen. Während Milena Recht und Jessica Wills je zwei Partien siegreich gestalten konnten, lief bei Laura Vollbrecht gegen ihre ersten Gegnerinnen nicht viel. Dafür setzte sich Laura in der alles entscheidenden Begegnungen gegen die älteste und erfahrendste Spielerin von Geismar mit 4 Sätzen zum 5:4 Sieg durch und freute sich mit ihren Mitstreiterinnen über den Einzug in die nächste Runde.

Wie geschmiert läuft es derzeit bei der Mädchenmannschaft. Joline Klemm, Lisa Napieralla und Marie Kristin Kirchner gewannen ihre ersten Spiele gegen TuS Einigkeit Kirchberg und die SG Rhume jeweils mit 6:1 in sicherer Manier. Nach ihrer Herbstmeisterschaft zieht das Team, welches auch bei der Sportlerwahl des Harzkurier auf viele Stimmen hofft, weiter ruhig seine Kreise, sehr zum Gefallen von Betreuer Michael Recht.

Die 2. Herrenmannschaft bewegt sich in der Kreisliga auf sehr dünnem Eis, will heißen, am Rande der Abstiegszone. Im Duell mit den ebenfalls abstiegsgefährdeten Osterhagenern behielten die Welfenstädter diesmal klar mit 9:3 die Oberhand. Michael Kümmel (1), Gabriel Becker (1), Raja Schrader (2), Rüdiger Mügge (1), Michael Recht (1) und Jörg Zupke, Doppel (3) holten damit wertvolle zwei Punkte auf’s Konto.

Die 4. Mannschaft trat mit fünf Spielern zuhause gegen Windhausen an, ein taktischer Zug, der sich in einem 6:6 niederschlug. Andreas Lätsch erspielte an der Seite von Frank Nolte den wichtigen letzten Doppel-Punkt, verzichtete dafür auf einen Einsatz im Einzel, wo Maximilian Heidelberg aufgestellt wurde. Steigerungsfähig war die Aufstellung immer noch – gegen den TSV Wulften II stellten sich gleich sechs (!) Herzberger den vier Gästen. Rudi Krause und Frank Nolte kamen zwar nur in den Doppeln zum Einsatz, leisteten jedoch wertvolle Hilfe beim Coachen. Nach dem 7:2 Sieg belegen die Herzberger jetzt einen guten Mittelfeldplatz.

Die 5. Mannschaft empfing den TSV Steina in der Nicolaihalle und setzte sich ohne Schwierigkeiten mit 7:2 durch.

Die zweite Jugendmannschaft musste nach über zwei Stunden Spielzeit den Gästen vom TV Friesen Walkenried zum 7:3 Sieg gratulieren, das Doppel Alexander Jürgens/Giuliano Chlistalla und Jürgens M., Chlistalla erzielten die Herzberger Punkte.

Zwei kampflose Spiele und fünf „er“kämpfte Siege buchte das Schülerteam gegen den TTC Hattorf II für sich. Beim 7:2 Sieg waren aufgestellt : Niklas Unterberg, Moritz Telge, Marco Mügge und Laura Sophie Buscka.