©   2012  TTC Grün-Weiß Herzberg e.V. | gegründet 1946   
Uhrzeit Uhr

loader

Keine Termine gefunden

Knollenwanderung 2.0!

Zur „Neuauflage“ unserer Knollenwanderung trafen sich 8 „mutige“ Wandervögel zu einer durchaus christlichen Zeit, nämlich um 10 Uhr, am 18.5. an der Nicolaihalle. Noch bestens informiert von Jochen Matuschewski, der gerade von Knollen wieder ‘runter kam (Jochen – wie lange? „Also rauf laufe ich 40, runter 20 Minuten“ – die Betonung liegt hier eindeutig auf LAUFE) – „vom Sieberberg aus wollt ihr gehen – ja, da habt ihr ja die Höhe schon……“ stiegen wir frohgemut in die Autos. Dort angekommen und in die Wanderschuhe geschlüpft, ging es schon noch ein paar Metern los – am ersten Schild: Was, 7,3 km ? und hinter der nächsten Kurve …..“das geht ja ganz schön bergauf“!!!!

Die erste Pause haben wir dann nach gut einer ¾ Stunde in einer netten Hütte eingelegt und für Reduzierung der Rucksackgewichte gesorgt. Auf besonderes Quengeln vom Präsidenten (Namen werden hier nicht genannt), hatte die mitgebrachte Flasche Sekt bereits vorher dran glauben müssen…

Gut gestärkt mit Salamisticks, Möhren, Gurke, Keksen, Mettklöpschen, div. Getränken ging es dann weiter….allerdings doch eher wellenförmig bergauf und bergab. Aber auch der längste Weg endet irgendwann auf dem Knollen und nach dem letzten, wie immer heftigen Anstieg eroberten wir eine schöne windgeschützte Sitzgelegenheit direkt vor der Baude. Der übereifrige Pressewart organisierte nicht nur Speisekarte, sondern nahm die komplette Bestellung auf – aber nur das! Nein, serviert habe ich nicht und auch abgeräumt wurden die Reste von Mettwurstbroten, einer Käseplatte, Eintopf mit Wurst, Kaffee & Kuchen und, und, und gemeinsam. Die Suche nach den Geldbeuteln bescherte dann noch ungeahnte Einblicke in die schon fast alpine Ausrüstung unserer „Frischlinge“ –nicht wahr, Daniela ? !

Nach einem abschließenden Gang auf den Knollenturm und gut gestärkt traten wir den Rückweg an, begleitet von ersten Tropfen, die leider nicht locker ließen und uns bis zurück zu den Autos begleiteten. Nur an der letzten Rast, der bereits einmal besuchten Hütte, hatten wir es noch mal trocken.

Wenngleich der Weg auch etwas länger als erwartet/erhofft ausfiel, hat die Wanderung doch allen Spaß gemacht, besonders Kira, die wahrscheinlich wieder mindestens die doppelte Strecke zurückgelegt hat!

Tob be continued in 2015!

  • Wanderung zum Knollen_1
  • Kommentare: 0
  • Kommentare: 0
  • Wanderung zum Knollen_2
  • Kommentare: 0
  • Kommentare: 0
  • Wanderung zum Knollen_3
  • Kommentare: 0
  • Kommentare: 0
  • Wanderung zum Knollen_4
  • Kommentare: 0
  • Kommentare: 0